Die praktische Ausbildung

Meine Fahrschule in Halle / Saale

Motorradklasse A

Infos: über die Praxis

 

praktisch...

Mit sicherheit, fahren lernen!

Jetzt wollen Sie natürlich wissen, was da so auf Sie zukommt. Ansprechpartner Nummer 1 in Sachen praktische Ausbildung sind Ihre Fahrschulen EURO Drive.

Wir beantworten Ihre Fragen und helfen Ihnen, Ihr Ziel zu erreichen.

Mit pädagogischem Geschick, Einfühlungsvermögen, unendlich viel Geduld und Freundlichkeit führen wir Sie, wenn Sie es wünschen, zum Erfolg.

Mit der Ausbildungsdiagrammkarte haben Sie den Überblick und Sie können nach jeder Fahrstunde gemeinsam mit dem Fahrlehrer Ihre Fortschritte überprüfen. Übersichtlich und ohne großen Aufwand können Sie, wie bei einer Checkliste, die einzelnen Punkte abhaken. Die praktische Ausbildung gliedert sich in 5 Stufen. Ihr Fahrlehrer führt Sie systematisch von Stufe zu Stufe, bis Sie beide davon überzeugt sind, dass Sie die Prüfung erfolgreich bestehen.

Die 5 Stufen der praktischen Ausbildung

Grundstufe:

Fahrzeugbedienung

Aufbaustufe:

Erlernen von Fahrtechniken, Grundfahraufgaben

Leistungsstufe:

Bewältigung von Verkehrssituationen, umweltschonendes und energiesparendes Fahren

Sonderfahrten:

Überland-, Autobahn-, Nachtfahrten

Reife- und Teststufe:

Vertiefung des bisher Erlernten: zusammenfassende abschließende Ausbildung: Prüfungsvorbereitung

Inhalt der praktischen Ausbildung:

Ziel der Ausbildung ist die Befähigung zum sicheren, verantwortungsvollen und umweltbewussten Verkehrsteilnehmer. Ziel der Ausbildung ist außerdem die Vorbereitung auf die Fahrerlaubnisprüfung.
Die Ausbildung hat ein Verkehrsverhalten zu vermitteln, das
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten, um das Fahrzeug auch in schwierigen Verkehrssituationen zu beherrschen,
  • Kenntnis, Verständnis und Anwendung der Verkehrsvorschriften,
  • Fähigkeiten und Fertigkeiten zur Wahrnehmung und Kontrolle von Gefahren einschließlich ihrer Vermeidung und Abwehr,
  • Wissen über die Auswirkungen von Fahrfehlern und eine realistische Selbsteinschätzung,
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum rücksichtsvollen und partnerschaftlichen Verhalten und das Bewusstsein für die Bedeutung von Emotionen beim Fahren und
  • Verantwortung für Leben und Gesundheit, Umwelt und Eigentum
einschließt

Das Ziel ist klar: Sie möchten die Prüfung bestehen und sicher und unfallfrei fahren.

Inhalt für alle Klassen

1. Fahrtechnische Vorbereitung der Fahrt

  • Überprüfung der Verkehrs- und Betriebssicherheit des Fahrzeugs
  • Sitzposition
  • Einstellung der Spiegel
  • Lenkradhaltung (-führung); Lenkerhaltung1)
  • Anlegen und Lösen des Sicherheitsgurtes; Helm Auf- und Absetzen1)
  • Einstellung der Kopfstützen
  • Bedienungseinrichtungen

2. Verhalten beim Anfahren in der Ebene, Steigungen und Gefällstrecken

  • Gangwechsel
    (Besitzt das Ausbildungsfahrzeug eine automatische Kraftübertragung, muss der Bewerber mit deren Besonderheiten vertraut gemacht werden.)
  • Umweltschonendes Anpassen der Getriebegänge an Verkehrslage, Straßenzustand und Straßenverlauf
  • Schalten in Steigungen und Gefällstrecken, auch unter Umweltgesichtspunkten

3. Fahrbahnbenutzung

  • Verhalten auf Straßen mit einem oder mehreren Fahrstreifen
  • Verhalten an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel

4. Abbiegen und Fahrstreifenwechsel

  • Abbiegen an Einmündungen und Kreuzungen
  • Abbiegen in Grundstücke

5. Einordnen zum Abbiegen

  • Fahrstreifenwechsel ohne Abbiegevorgang

6. Rückwärtsfahren und Wenden

  • Richtige Körperhaltung während der Rückwärtsfahrt
  • Rückwärtsfahren mit und ohne Fahrtrichtungsänderung
  • Wenden

7. Beobachtung des Verkehrsraums

  • des Verlaufs
  • der Beschaffenheit
  • der Fahrbahn
  • Beachtung der Verkehrszeichen und -einrichtungen

8. Fahrgeschwindigkeit

  • Umweltbewusstes Angleichen der Fahrgeschwindigkeit an Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnisse
  • Abstandhalten vom vorausfahrenden Fahrzeug (auch bei geringer Geschwindigkeit)
  • Fahrgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften
  • Fahrgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften
  • Fahrgeschwindigkeit auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen
  • Bremsen in Gefahrensituationen

9. Autobahnen und Kraftfahrstraßen

  • Einfahren, Ausfahren
  • Seitenstreifen
  • Beschleunigungsstreifen und Verzögerungsstreifen
  • Parkplätze, Raststätte und Tankstellen

10. Überholen

  • Überholvorgänge sind auch außerhalb geschlossener Ortschaften sowie auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen zu üben

11. Verhalten an Kreuzungen, Einmündungen und Kreisverkehren

  • Ausreichende Beobachtung der kreuzenden Straße und rechtzeitige Anpassung der Geschwindigkeit an die Sichtverhältnisse
  • Heranfahren an die bevorrechtigte Straße
  • Einfahren in Vorfahrtstraßen
  • Bremsbereitschaft
  • Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen mit Regelung durch Polizeibeamte oder Lichtzeichen
  • Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen mit Verkehrszeichen
  • Verhalten an Kreuzungen und Einmündungen ohne Verkehrszeichen
  • Verhalten beim Befahren von Kreisverkehren
  • Verhalten an Bahnübergängen

12. Verhalten gegenüber Fußgängern und Radfahrern

  • beim Abbiegen
  • beim Geradeausfahren
  • an Fußgängerüberwegen
  • in verkehrsberuhigten Bereichen
  • an Haltestellen öffentlicher Verkehrsmittel
  • an Schulen und bei Verkehrszeichen 136 (Kinder)

13. Halten und Parken

  • Halten in Steigungen und in Gefällstrecken
  • Einfahren in eine Parklücke
  • zwischen hintereinanderstehenden Fahrzeugen
  • zwischen nebeneinanderstehenden Fahrzeugen
  • Maßnahmen beim Verlassen des Fahrzeugs
  • Maßnahmen zur Sicherung liegen gebliebener Fahrzeuge

14. Vorausschauendes Fahren

  • Beobachtung anderer Verkehrsteilnehmer
  • Beobachtung des Fahrverhaltens der anderen Fahrzeugführer
  • Beobachtung des Verkehrsraumes

15. Verhalten in komplizierten Verkehrssituationen

16. Vermeiden risikoreicher Verkehrssituationen

Inhalt
(Klassenspezifischen Stoff für die Klasse A)

1. Sicherheitskontrolle für die Klassen A1, A2, A und AM

    • Sicherheitskontrolle
    • Überprüfung des ordnungsgemäßen Zustandes von
    • Reifen (z. B. Beschädigungen, Profiltiefe, Reifendruck)
    • Not-Aus-Schalter
    • Antriebselementen (Kette, Belt-Drive, Kardan)
    • Scheinwerfer, Leuchten, Blinker, Hupe
    • Ein- und Ausschalten
    • Funktion prüfen von:
  • Standlicht • Abblendlicht • Fernlicht • Schlussleuchte(n) mit Kennzeichenbeleuchtung • Nebelschlussleuchte • Warnblinkanlage • Blinker • Hupe • Bremsleuchte
  • Kontrollleuchten benennen • Rückstrahler Vorhandensein • Beschädigung
  • Lenkung
  • Lenkschloss entriegeln
  • Bremsanlage
  • Funktionsprüfung der Bremsen
  • Flüssigkeitsstände
  • Motoröl • Kühlmittel

2. Grunfahraufgaben • Ausbildungsstoff für die Klassen A1, A2, A und AM

  • Übungen zur Fahrzeugbeherrschung
  • Fahren eines Slaloms mit Schrittgeschwindigkeit
  • Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung
  • Ausweichen ohne Abbremsen
  • Ausweichen nach Abbremsen
  • Slalom
  • Langer Slalom
  • Fahren mit Schrittgeschwindigkeit geradeaus
  • Stop and Go
  • Kreisfahrt
  • Klassenspezifische Besonderheiten
  • Fahren im Fahrstreifen
  • Fahren in Kurven
  • Fahren mit Schutzkleidung

Inhalt
(Klassenspezifischen Stoff für die Klasse B)

1. Sicherheitskontrolle für die Klasse B

  • Sicherheitskontrolle
  • Reifen (z. B. Beschädigungen, Profiltiefe, Reifendruck)
  • Scheinwerfer, Leuchten, Blinker, Hupe
  • Standlicht • Abblendlicht • Fernlicht • Schlussleuchte(n) mit Kennzeichenbeleuchtung • Nebelschlussleuchte • Warnblinkanlage • Blinker • Hupe • Bremsleuchte
  • Kontrollleuchten benennen
  • Rückstrahler
  • Vorhandensein • Beschädigung
  • Lenkung
  • Lenkschloss entriegeln • Überprüfung des Lenkspiels
  • Bremsanlage Funktionsprüfung von
  • Betriebsbremse • Feststellbremse
  • Flüssigkeitsstände
  • Motoröl • Kühlmittel • Scheibenwaschflüssigkeit • Bremsflüssigkeit

2. Grunfahraufgaben • Ausbildungsstoff für die Klasse B

  • Übungen zur Fahrzeugbeherrschung
  • Fahren nach rechts rückwärts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt
  • Rückwärtsfahren in eine Parklücke (Längsaufstellung)
  • Einfahren in eine Parklücke (Quer- oder Schrägaufstellung)
  • Umkehren
  • Abbremsen mit höchstmöglicher Verzögerung

Kontakt

Hotline

0172 3433583

E-Mail

mail@fahrschule-euro-drive.de

Anschrift

Fahrschule EURO Drive
zwei mal in Halle (Saale)

Alte Heerstraße 154
06132 Halle (Saale)

Kleine Klausstraße 14
06108 Halle (Saale)

Öffnungszeiten

Di. und Do.
15.00 bis 18.00 Uhr
Sa.
09.00 bis 12.30 Uhr

Unterricht

Di. oder Do.
nach 16.00 Uhr
Sa.
09.00 bis 12.30 Uhr

Sonderfahrten

Der Praktische Unterricht beinhaltet in der vierten Ausbildungsstufe die Sonderfahrten.

1.) Sonderfahrten sind bei Ersterwerb mit mind. 12 Unterrichtsstunden festgelegt.
2.) Bei Erweiterung auf eine andere Motorradklasse minimieren sich die Sonderfahrten auf:
Bei Ersterwerb einer Klasse
AM A1 A2 A B  
- 12 12 12 12  
 
Bei Erweiterung auf die Klasse
von   A1 A2   B
auf   A2 A   BE
    6 6   5

Unterrichtsstunden

(Unterrichtsstunde a 45 min)


© Fahrschule EURO Drive
Top